Gamechanger

Viele Jugendliche zocken mit ihrer Konsole, dem Smartphone oder ihrem Gaming-PC – Spiele sind Teil der Jugendkultur.

Eltern und andere Bezugspersonen sind zuweilen verunsichert, wenn es um Jugendschutz, gewalthaltige Inhalte oder Mediennutzungszeiten geht. Wirkt sich die Zockerei auf schulische Leistungen oder auf Sozialkontakte aus?

Meist haben Jugendliche wenig Interesse daran, sich mit den Befürchtungen der Erwachsenen auseinanderzusetzen. Sie spielen einfach weiter und unterhalten sich lieber untereinander. 

Im Projekt GameChanger sind wir aber gerade an der gemeinsamen Auseinandersetzung interessiert. Also konzipieren wir eine Woche rund um Games, deren Auswirkungen und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen. Wir machen uns auf die Suche nach Antworten und entwickeln eigene Medienprodukte. 

Gemeinsam mit den Medienpädagog*innen von vomhörensehen führen wir bis Ende 2025 fünf Workshopwochen an Schulen in Bremen und Umzu durch.

Ermöglicht wird Gamechanger durch die hkk Krankenkasse. Dafür bedanken wir uns herzlich.

 

Kühler Kopf

„Ich kann was" – lernen. vermitteln. gestalten.

Dies ist die zentrale Botschaft des neuen Peer-to-Peer-Projekts zur Stärkung der Medienkompetenz im Alltag Jugendlicher. Thematisch geht es bei "Kühler Kopf" um ein Thema, das uns alle bewegt: den Klimaschutz.

25 Jugendliche zwischen 15 und 16 Jahren werden zu Klimabotschafter*innen ausgebildet, um ihr Wissen anschließend an 12-13-Jährige weiterzugeben. Dies geschieht im Rahmen eines Aktionstages, an dem die 25 Klimabotschafter*innen die Jüngeren bei der Erstellung kleiner, kreativer Medienproduktionen begleiten: SocialMedia-kompatible GIFs geben hilfreiche Tipps für eine nachhaltige, klimabewusste Verhaltensänderung im Alltag.

Ziel ist es, den verantwortungsvollen Umgang der Jugendlichen sowohl mit Medien als auch mit der Umwelt zu fördern. Das Projekt verbindet aktive Medienarbeit mit Klimabildung und zeigt den Jugendlichen Möglichkeiten auf, ihrer Stimme Ausdruck zu verleihen.

Kühler Kopf wird deutschlandweit an 3 Pilot-Schulen durchgeführt: Das ServiceBureau setzt das Projekt in Bremen um, unsere Partner Medienblau und Medien und Bildung RLP sind zuständig für die Standorte Kassel und Ludwigshafen. Nach erfolgreicher Pilotphase wird eine bundesweite Umsetzung angestrebt  – die teilnehmenden Jugendlichen sollen dabei beteiligt werden.

Kühler Kopf wird als Pilotprojekt im Jahr 2024 an drei Schulen in Hessen, Bremen und Rheinland-Pfalz umgesetzt und ist als "Gestaltbar - die digitale Werkstatt" der Deutschen Telekom-Stiftung anerkannt und wird durch die Stiftung ermöglicht. 
 

 

Aktivitäten und Termine

SCHNAKENBERG-STIFTUNG