Studentin Kommunikations-und Medienwissenschaften und Bildungs-und Erziehungswissenschaften

Schwerpunkt:  Medienpädagogik

Zeitraum: Oktober2014 bis Februar2015

 

In meinem Studiengang kann man im 5. Semester ein Praxissemester absolvieren. Da die Uni eher theoretisch ist, war sofort klar, dass ich ein Praktikum über ein ganzes Semester machen möchte. Schnell wusste ich, dass ich zum ServiceBureau Jugendinformation möchte, da mir das SB schon durch ein Projekt bekannt war, das ich in einem Seminar evaluiert habe.

Das gesamte Team hat mich sehr offen und freundlich aufgenommen. Ich durfte an allen Sitzungen und Treffen teilnehmen, sodass ich schnell nicht mehr das Gefühl hatte „nur“ eine Praktikantin zu sein. Besonders gut hat mir gefallen, dass meine erarbeiteten Sachen auch weiterverwendet wurden, bzw. damit weiter gearbeitet wurde.  Ich durfte an allen Projekten, Elternabenden usw. teilnehmen. Es wurde nie langweilig. Viel Spaß haben mir die Expertinnenkonferenzen bereitet. Es war spannend sich mit den Kindern über ihre Medienwelt zu unterhalten und zu verfolgen was die Kinder erarbeiten. Auch der Kurzfilm, den ich über einen Vortrag von Markus Gerstmann bei einem Elternabend gemacht habe, hat mir viel Freude bereitet. Besonderes Augenmerk lag während meiner Zeit im ServiceBureau auf dem Thema YouTube. Das hat mich so fasziniert, dass ich meine Bachelorarbeit darüber schreiben möchte. Ich habe während des Praktikums einiges über mich, die Dynamik der Entwicklung der Medien, die Kinder und Jugendlichen, die Erwachsenen/  Eltern und der Medienpädagogik lernen dürfen. An dieser Stelle noch mal ein großes Danke an das ganze Team, die fünf Monate sind wirklich wie im Flug vergangen.