Das ServiceBureau Jugendinformation ist offizieller Partner für das Projekt Think Big in Bremen. Think Big ist eine Initiative, die Jugendliche dabei unterstuützt, Ideen zur Verbesserung ihrer eigenen Lebensumwelt umzusetzen. Jugendliche aus Bremen und Umgebung können sich auf der Plattform www.think-big.org mit ihrer kreativen Idee bewerben. Es werden 400€ für die Umsetzung des Projektes bereitgestellt und alle Gruppen und Interessierten von uns professionell bei der Umsetzung des Projektes gecoacht. Bei Fragen zur Bewerbung können Sie sich direkt ans ServiceBureau Jugendinformation wenden. Das folgende Video erklärt die Projektidee von Think Big:

 

(Think Big ist ein Jugendprogramm der Telefónica Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) gemeinsam mit O2.)

 

Projekte 2016:


1) Ein sicherer Ort für UMFs

Junge Aktivist*innen aus Nienburg richten in Eigenregie Räume und Wände für ankommende unbegleitete minderjährige Flüchtlinge her. Zum Blog

2) Samstagskultur

Acht Studierende organisieren Aktivitäten und Ausflüge für die Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in der Gemeinde Filsum

 3) Gemeinsame Feste – Gemeinsames Leben

Unter dem Motto “Gib Rassismus keine Chance” initierten Jugendliche eine Party für Jugendliche aus Bremens Stadtteil Osterholz-Tenever.

4) Cartoons: Rookie Battle Vol. 1

Die Urban Dance Crew Cartoons aus der Umgebung Bremens unterstützt die lokale Freestyle Tanzszene durch eine Jam. Kinder und Jugendliche können tanzen, sich austauschen und das Feeling von Hip-Hop zu erleben.

5) Open New Windows

Unter dem Slogan -Freundschaft kann man sich erarbeiten- organisieren Schüler/-innen aus Bremerhaven innerhalb eines Schüleraustauschprojekts sportliche Aktivitäten, gemeinsame Besuche von kulturellen Einrichtungen, Gedenkstätten sowie gemeinsames Musik machen und eine Dokumentation im Stil eines Musikvideos

 6) Kino für geflüchtete Kinder

Bremer Familien treffen geflüchtete Familien: Mittels eines Films, in dem nicht viel gesprochen wird, wird allen Teilnehmenden ermöglicht am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und untereinander in den Austausch zu gehen.

7) “Ruhe und Frieden”

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge drehen einen Kurzfilm über einen jungen Afghanen, der vor dem Krieg aus seiner Heimat geflohen ist und in Deutschland in einer deutschen Unterkunft Zuflucht gefunden hat. Er befindet sich zwar ’in Sicherheit‘, leidet jedoch unter den Zuständen in der Massenunterbringung, der Perspektivlosigkeit angesichts des scheinbaren Stillstands, der überlasteten Bürokratie und zweifelt letztlich daran den Frieden gefunden zu haben, auf dessen Suche er einst seine Heimat verlassen hat.

8) Chest

Ein junges Bremer Filmteam beschäftigt sich mit dem Thema Sucht im Jugendalter. Im Film soll die Sozialisierung eines Kindes innerhalb einer Sucht belasteten Familie gezeigt werden und die Auswirkungen verdeutlicht werden. Der Film soll beim Bremer Film-Suchtpräventionswettbewerb “Ausweg gesucht“ eingereicht werden.

9) Tierleidfreies Bremen

Eine Gruppe von Jugendlichen plant am internationalen Tag zu Abschaffung der Tierversuche eine Informationsveranstaltung auf dem Bremer Marktplatz. Unterschiedliche Tierrechtsgruppen und Referent*innen informieren über die vegane Lebensweise, Tierversuche, Massentierhaltung und anders herbeigeführtes Tierleid.

10) EM’16 die Verlängerung

In Horn-Lehe soll die EM in die Verlängerung gehen. Durch den Fußball können sich Menschen verschiedener Nationalität, welche in der letzten Zeit Bewohner des Stadtteils wurden, miteinander verbinden und einen gemeinsamen Start schaffen. Menschen aus verschiedenenUnterkünften nehmen am gemeinsamen Tag teil.

11) bonjour.Geschichte

Studierende der Geschichtswissenschaften der Universität Bremen möchten das Online-Journal “bonjour.Geschichte“ ins Leben rufen. Es entsteht ein Blog auf dem historische Themen für interessierte Studierende und Schüler*innen attraktiv aufgearbeitet werden.

12) Release the Beast

Die junge Bremer Tanzszene und Interessierte werden zum Urban Dance Battle in Bremen Walle zusammengetrommelt. Teile der Veranstaltung werden live auf Facebook gestreamt.

13) Graffiti-Workshop

Im Rahmen der interdisziplinären Veranstaltungsreihe Urban Art Vol.4 finden Workshops in den Bereichen Breakdance, Graffiti &Rap mit Bremer Künstler*innen statt. Die Teilnehmer*innen des Workshops haben die Möglichkeit das Erlernte im Rahmen des Showprogramms zu präsentieren.

14) Signal of solidarity

Junge Menschen unterstützen flüchtende Menschen bei ihrer Reise nach Westeuropa und bei ihrer Ankunft in Deutschland. Die Gruppe fährt Hilfskonvois mit gespendeten Gütern oder befördert Freiwillige an Orte, an denen Unterstützung und helfende Hände benötigt werden. In Bremen hilft sie bei Möbeltransporten für Geflohene.

15) Meinungsfreiheit ist keine Bullshitfreiheit

Unter dem Motto (s.o) beschäftigen sich junge Erwachsene mit den Grenzen der Meinungsfreiheit. Sie gestalten Sticker und Logos, welche sie an öffentlichen Orten auslegen und so auf sie aufmerksam machen.

16) Weihnachten in Deutschland

Junge Bremer*innen bringen jungen Geflüchteten das Weihnachtsfest näher. Gemeinsame Ausflüge, Keksebacken, Kochen und die Bescherung stehen auf dem Programm.

 

Projekte 2015:


1) Kleine Momente

Junge Filmemacher aus Bremen, England und den USA erstellen in ihrem Projekt Kurzfilme über die kleinen Momente des Lebens. Diese werden auf ihrer eigenen Webseite hochgeladen. Es soll hier ein Austausch zwischen allen Interessierten stattfinden, denn jeder kann Videos an das Team von „Kleine Momente“ schicken, wodurch ein kreatives Miteinander entsteht. Die während des Projekts entstandene Webseite zeigt erste Clips und Erklärungen zum Projekt.

2) Hockey Turnier

Eine Gruppe Jugendlicher organisierte Hockey Workshops für vier Klassen eines Gymnasiums, um ihnen die Sportart näher zu bringen und im Anschluss in einem Turnier gegeneinander antreten zu lassen.

3) Cooking around the world

In diesem Projekt wurde innerhalb einer Kochgruppe im Jugendtreff Rotes Haus in Bremen einmal um den Globus gekocht. Die Teilnehmenden stellten Gerichte aus verschiedenen Ländern vor und kochten diese gemeinsam nach. Außerdem wurden Informationen über die Kultur des Landes und deren Bräuche angeschaut.

4) Freifunk für Findorff

In diesem Projekt sollten WLAN-Router aufgestellt und somit ein kostenloser und offener WLAN-Zugang an noch mehr Standorten in Bremen geschaffen werden. Dies dient zur Vernetzung untereinander und dazu, dass auch Menschen aus dem Ausland hier ohne Probleme das Internet nutzen können.

5) Interviews zum Thema Sucht

Eine Gruppe Abiturienten aus Bremen machte es sich zur Aufgabe einen Film mit dem Titel „Ausweg(ge)sucht“ zu drehen und hierbei verschiedene Personen, durch alle Schichten hinweg zu der Thematik „Sucht“ zu interviewen. Ziel war es dabei, das vorherrschende Weltbild kritisch wiederzugeben und zu erklären, wie die Sucht ein Bestandteil des Lebens werden kann. Dabei entstand ein Film mit vielen interessanten Interviews und Einblicken in die Problematik „Sucht“.

6) Auswege aus der Sucht

Ein Kurzfilmprojekt zum Thema selbstverletzendes Verhalten. Im Fokus stand hier, verschiedene Situationen zu zeigen, die eine Person zur Selbstverletzung treiben. Der Film sollte für Aufmerksamkeit bzgl. des Themas sorgen sowie die Gründe hierfür näher beleuchten. Der Film „Herzrasen“ kann hier angesehen werden.

7) Kurzfilm zum Thema Flucht

Ein Zeichen für erfolgreiche Integration setzen – dies war das Ziel des Kurzfilms zum Thema Flucht, der von einer Gruppe Jugendlicher in Bremen gedreht wurde. Er zeigt den Weg eines Flüchtlings, der seine Heimat verlassen muss und eine Chance in Deutschland bekommt. Die Aussage ist deutlich: Es sind keine Flüchtlinge. Es sind Menschen.

8) InspireME Dancecontest

Tänzer aus ganz Deutschland zusammen führen und einen Tanzwettstreit in Bremen organisieren – dies war das Ziel der Jugendlichen, die das Projekt „InspireME“ ins Leben riefen. Nach dem Motto „Lass deinen Tanzstil für dich sprechen“ wurden Kontakte geknüpft, Kulturen und Tanzstile ausgetauscht und neue Inspirationen gesammelt.

9) Das erste Weihnachten

Integrationsförderung durch Weihnachten. Bei diesem Projekt ging es darum, in einer Flüchtlingsunterkunft eine Weihnachtsfeier zu organisieren und durchzuführen, um den Kontakt zwischen den BewohnerInnen, MitarbeiterInnen und Paten zu stärken und den Flüchtlingen auch deutsche Bräuche und Feiertage näher zu bringen.

10)  Hilferuf

Zehn junge FilmemacherInnen produzierten einen Kurzfilm zum Thema Sucht. Es ging hier sowohl um die Gründe als auch um die Auswirkungen auf die Menschen selbst, ihr Umfeld und ihr Leben. Der Kurzfilm „Hilferuf“ kann hier angeschaut werden.

11)  Social Spot „Gerne“

Ein Film über Freiwilligendienste in Bremen, durch den deren Image aufgefrischt werden sollte. Im Vordergrund stand es hier, zu zeigen, dass Freiwilligendienst nicht „ein Jahr Pause“ bedeutet, sondern viel geleistet und geschaffen wird. GERNE – Freiwilligendienste in Bremen.

12)  Fest der Freude

Die Vision: Eine Welt des Friedens die auf Liebe und der grundsätzlichen Anerkennung/Respekts eines jeden Menschen und der Natur aufbaut, in der jeder seinen eigenen Weg gehen kann und alle, alle Möglichkeiten offen haben. Das Fest der Freude brachte Menschen zusammen und schuf einen Raum für kreatives Wirken.

13)  Wir lieben Lebensmittel?!

Eine Gegenüberstellung von Gesetz und Ethik in Bezug auf die Supermarktkette „Edeka“ und die Frage danach, was getan werden kann, um der Wegwerfgesellschaft entgegenzuwirken – dies war das Ziel der Jugendlichen, die zu der Aussage „Wir lieben Lebensmittel“ einen Kurzfilm drehten.

14)  Flucht ins Leben

Der Film „Flucht ins Leben“ behandelt verschiedene Einzelschicksale von ehemaligen Flüchtlingen, die mittlerweile ihren Platz in der deutschen Gesellschaft gefunden haben und durch ihre Arbeit einen positiven Beitrag für diese leisten.

15)  Helfer_innen helfen

Im Zeltdorf für Flüchtlinge in der Bremer Überseestadt herrscht großes Chaos. Jugendliche unterstützen die ehrenamtlichen Betreuungsangebote und werten diese durch verschiedene Anschaffungen auf.

16)  fit for school

Jugendliche einer Flüchtlingsunterkunft fehlt die offizielle Berechtigung, an einem Deutschkurs teilzunehmen. Sie möchten trotzdem deutsch lernen, um in Deutschland anzukommen und ihren Alltag besser organisieren zu können. Sie richten in ihrer Unterkunft mit der Unterstützung von Think Big ihren eigenen Lernraum mit Lernmaterial und Möbeln ein.

17)  No Borders – lets dance

An einem Wochenende lernen sich Bremer und geflüchtete Jugendliche kennen, kochen zusammen und nehmen gemeinsam an einem HipHop-Tanz-Workshop teil.

18)  Siebdruckworkshop

Geflüchtete Jugendliche eines Übergangswohnheims möchten Siebdrucken lernen, besorgen Material,  besuchen einen Workshop und sind nun in der Lage sich in offenen Werkstätten zurechtzufinden und anderen die Technik zu vermitteln

19)  Swapping statt shopping – Kleider- und Büchertauschbörse an der EGGE

Schülerinnen und Schüler der Oberschule an der Egge in Bremen-Blumenthal organiseren eine Tauschbörse für Kleidung und Bücher, an der alle SuS sowie Lehrer teilnehmen können. Die Aktion sollte speziell den Kindern aus den Flüchtlingsklassen zu Gute kommen. In angenehmer Atmosphäre und Umgebung wurde gestöbert, anprobiert, genascht und getrunken.

20)  That Girl Packs A Wallop

Im Projekt entstand ein Kurzfilm zum Thema Gewaltprävention, Zivilcourage und ums Hilfe holen in brenzligen Situationen.

21)  MeEt YoUr NeIgHbOuRs

Was gibt es besseres als Menschen über ihre internationale Küche zu verbinden? Jeder isst, jeder kocht und jeder unterhält sich gerne! Jugendlichen laden Gäste, Nachbarn, Freunde und Verwandte zu einem internationalen Abend der Begegnung ein.  Ein Abend des Netzwerkens, der guten Unterhaltung und des Austausches bei leckerem Essen ermöglicht es den Stadtteil außerhalb der Schule und des Sportvereins besser kennenzulernen.

22) Film über Lobbyismus

Jugendliche möchten einen satirischen Imagefilm zum Thema Lobbyismus drehen.

 

 

Projekte 2014:

 

1. Asyl und Flucht – Interviews und Informationen zum Thema:

In diesem Projekt hat sich eine junge Frau mit eigener Fluchterfahrung für eine stärkere Aufklärung und den Abbau von Klischees zu Flucht und Asyl in der Gesellschaft stark gemacht. Mit ihrem selbst entwickelten Flyer informiert sie über das Thema  Flucht und Asyl. Außerdem hat sie einen Interview-Film mit Passantinnen und Passanten in der Bremer Innenstadt gedreht. Mit diesem Film stattete sie schon einer Bremer Schule einen Besuch ab, um mit Jugendlichen über die Situation von Flüchtlingen zu diskutieren. Hier gehts zum: Flyer (Der Film ist nicht für die Öffentlichkeit gedacht)

2. Es geht auch gesund!

Diese Projektgruppe hat sich für eine gesunde Ernährung stark gemacht. An einem Workshoptag haben sie im Freizeitheim Huchting mit Jugendlichen vegetarisch gekocht und über die negativen Auswirkungen der Massentierhaltung gesprochen. Einen kleinen Einblick gibt ihr Projektfilm

3. Helfen hilft, zeig Courage!

Ein Projektteam aus der Neustadt hat sich in einem 2-tägigen Workshops mit Zivilcourage auseinander gesetzt. Mit einer Gruppe von 12 Jugendlichen wurde das Thema ausgiebig erarbeitet und diskutiert sowie künstlerisch in Form eines Grafittis an der Schule in der Delmestraße umgesetzt. Hier geht es zum Projektblog.

4. Diskussionsveranstaltung zum Thema “Jugend und Sucht”

Diese Gruppe hat eine Diskussionsveranstaltung im Freizeitheim Buntentor veranstaltet. Interessierte Jugendliche wurden eingeladen, sich über “Jugend und Sucht” zu informieren und mit Fachleuten der Suchtprävention zu diskutieren. Als Einstieg in die Diskussion diente ein kurzer Film, den die Projektgruppe im Vorfeld gedreht hat. Hier gehts zum Blog und zum Film.

 5. Aktionstag gegen Massentierhaltung

Vier Jugendliche aus der Bremer Neustadt haben mit einem Aktionstag im Bürgerhaus Obervieland über Massentierhaltung aufgeklärt. Besucherinnen und Besucher des Bürgerhauses erwarteten an diesem Tag viele Informationen, eine vegetarische Kochaktion sowie eine lebendige Diskussion. haben an diesem Tag viele Informationen erhalten, konnten an einer vegetarischen Kochaktion konnten sich einen Tag lang über das Thema informieren. Unterstützt wurde die Gruppe vom Bremer Tierschutzverein.

6. Flashmob gegen Mobbing

Zwei Projektmacherinnen haben mit einen kreativen Tanz-Flasmob in der Bremer Innenstadt knapp 250 Jugendliche mobilisiert und ein Zeichen gegen Cybermobbing gesetzt. Während der Aktion wurden die Passantinnen und Passanten mit Informationsmaterial zu Cybermobbing versorgt. Video

7. Airhockey Turnier

Jugendliche aus dem Bürgerzentrum Neue Vahr stellten ein Air-Hockey-Turnier für alle Jugendlichen aus ihrem Stadtteil auf die Beine, um Werbung für ihr Freizi zu machen. Es gab attraktive Preise zu gewinnen und auch für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher war bei dieser gelungenen Veranstaltung gesorgt.

8. Dance for Emotion

“Leute, tanzt mehr!” war das Motto einer Gruppe junger Mädchen bei ihrem Projekt. Mit einem Flashmob haben sie Leute zum Tanzen aufgefordert und so auf ihre wöchentliche Tanzgruppe im Bürgerzentrum Vahr aufmerksam gemacht.

9. Studioscouts

Volkan und Kevin sind begeisterte Musikfans. Immer nur zuhören ist langweilig, selber machen ist angesagt! Nur wie geht das genau? Sie haben einen Profi eingeladen, der ihnen wertvolle Tipps zum Musik selber produzieren gegeben hat und daraufhin dem kleinen Tonstudio im Bürgerzentrum Neue Vahr neues Leben eingehaucht. Nun unterstützen sie Jugendgruppen im Freizi bei der Umsetzung eigener Musikprojekte. Hier gehts zu ihrem Blog und zum Testsong.

10. Aperture

Diese beiden Jungs haben mit einem tatkräftigen Team an Jugendlichen einen Social-Spot zum Thema “Handy am Steuer gedreht”. Ein Klasse Film, man muss nicht mehr dazu sagen. Schaut selbst….

11. Vorlesemobil

Zwei Studenten entwickeln eine mobile Bücherbox für ein Kinderhospitz in Bremen. Sie haben dieses Jahr einen Verein für dieses Projekt gegründet und möchten diesen auf einer Webseite präsentieren. Der Verein heißt Vorleseband e.V.

12. Warehouse91

Drei große K-Pop Tanzgruppen haben sich zusammengetan und einen gemeinsamen Treffpunkt aufgebaut. Sie haben einen 80qm großen Raum so gestaltet, dass sie für alle begeisterten K-Pop Fans in Bremen einen tollen Ort der Begegnung geschaffen haben.

13. StopMotionTurnschuh

Als Teilnehmer_innen an unserem Jugendfilmprojekt “Europa und Du”  hat die Gruppe einen Stopmotion-Film zum Thema “Produktionsbedingungen in Europa” produziert. Der Film wurde im Kino gezeigt und sorgte mit den Anderen vier Filmen  für zwei ausverkaufte Vorstellungen.

14. Kein Müll am Sodemattsee

Danielle und Cristin regen sich schon lange über die Vermüllung des Sodemattsees auf. Mit ihrem Projekt haben sie sich aktiv für die Umwelt eingesetzt und die Besucher auf die Müllproblematik aufmerksam gemacht. Durch eine Banneraktion am See werden alle Besucher auf ein Video und eine Webseite der Beiden geleitet. Dort appellieren die Beiden an die Vernunft der Besucher, ihren Müll mitzunehmen, um den See sauber zu halten.

15. Dance to Empress

Jugendliche aus Tenever haben eine kulturelle Disco-Veranstaltung in ihrem Jugendtreff durchgeführt. Ziel war es, Jugendliche aller Kulturen zusammen zu bringen und gemeinsam zu tanzen. Es gab auch einen Tanzwettbewerb.

16. Fotos gegen Diskrimnierung

Eine Mädchengruppe des Mädchenkulturhauses Bremen haben eine Fotostory zum Thema Diskriminierung entwickelt. Diese wollen sie auf einem eigenen Blog präsentieren.

17. Ein Mann fürs TTIP

Als Teilnehmer  an unserem Jugendfilmprojekt “Europa und Du”, hat die Gruppe einen Film über das Handelsabkommen TTIP  produziert. Der Film wurde im Lokalkino Bremen gezeigt und sorgte mit den Anderen vier Filmen  für zwei ausverkaufte Vorstellungen.

18. Flucht nach Europa

Als Teilnehmer  an unserem Jugendfilmprojekt “Europa und Du”, hat diese Gruppe einen sehr bewegenden Interview-Film mit dem Flüchtling Tarek Chalibi produziert.  Er berichtet über seine Fluchterfahrung von Syrien nach Bremen.

19. Japanima Kurzflim

Als Teilnehmer_innen  an unserem Jugendfilmprojekt “Europa und Du”  hat diese Gruppe einen satirischen Film über die Grenzabschottung Europas produziert. Der Film wurde im Lokalkino Bremen gezeigt und sorgte mit den Anderen vier Filmen für zwei ausverkaufte Vorstellungen

20. Border Crossers

Eine Gruppe junger Studenten aus Oldenburg hat einen interkulturellen Blog erstellt. Hier berichten sie über verschiedenste Themen aus internationalen Zusammenhängen aus dem Bereich Soziales und Migration.

 

Projekte 2013:

 

1. Spende fürs Tonstudio

Jugendliche aus Huchting produzierten und verkauften eigene T-Shirts. Der Gewinn floß in den Ausbau eines Tonstudios im Freizi Huchting.

2. Woran ich bin (Musikvideo)

Eine Gruppe Jugendlicher aus Nienburg (Weser) hat einen eigenen HipHop Song produziert. Durch die Unterstützung von Think Big haben sie nun ein eigenes Video gedreht.

3. Jungengruppe Wohlerseichen

Engagierte Projektmacher gründeten eine Jungsgruppe in Gröpelingen. Sie wollten  in regelmäßigen Treffen ihren Stadtteil entdecken und Angebote für Jungs herraussuchen und sie auf einer Karte festhalten. So entstand ein Angebotsatlas für Jungs im Stadtteil.

4. Kultur Pur

Eine Mädchengruppe aus Blockdiek wollte benachteiligten Jugendlichen einen besseren Zugang zu kulturellen Angeboten ermöglichen. In einer offenen Gruppe organisierten sie verschiedene Besuche kultureller Einrichtungen.

5. Wegweiser für Flüchtlinge

Angst, Verfolgung, Flucht und die Ankunft in einem komplett fremden Land – diese Erfahrungen haben Mariyam und Kadri selber machen müssen. Die beiden 20 jährigen sind als Flüchtlinge aus Rußland und Matzedonien nach Bremen gekommen.Aber was macht man nach seiner Ankunft in Deutschland? Wie kann man Asyl beantragen? Und wo findet man ein Dach über dem Kopf oder einen Arzt? Auf 143 Seiten haben Mariyam und Kadri alle wichtigen Informationen und Anlaufstellen für Asylbewerber in Bremen gesammelt – von der Ankunft am Hauptbahnhof über die

Der Wegweiser steht als PDF bereit: Wegweiser für AsylbewerberInnen

Checkliste für den Umzug: Umzugs-Checkliste

Flyer zum Thema Flucht und Asyl: Flyer

6. Fotostory zum Thema Cybermobbing

Zwei Mädchen aus Achim haben gemeinsam mit anderen Jugendlichen eine Fotostory und Banner zum Thema Cybermobbing erstellt. Auf diesem Banner wollen sie auf das Thema Cybermobbing in Form einer kurzen Fotostory aufmerksam machen und Ansprechpartner benennen. Die Banner wurden an Schulen ausgehängt. Die Fotostory kann man als PDF runterladen auf Jugendinfo.de

7. Music for Kids

Zwei Jugendliche aus dem Tonstudio 327 (ein Projekt des Jugendtreff BLockdiek) texten, komponieren und choreografieren ein komplett eigenes Lied mit Kindern aus der Grundschule in Blockdiek (Düsseldorfer Straße 2a, 28327 Bremen), übten dies in der Schule und im Jugendtrefff ein, produzierten eine eigene DVD und führten das Stück vor Eltern, vor Jugendlichen und Anderen auf.

8. Deutschlands Jugendreport

Auf einem eigenen Youtube-Kanal wurden Interviews mit Passanten (vowiegend Jugendliche) hochgeladen. Thematisch handelte es sich um Fragen zum Thema Intergration. Sie greiften allgemeine Klischees auf und wollten diese mit der Youtube-Gemeinde diskutieren.

9. Klimatour

Zwei Jugendliche organisierten eine Freizeitfahrt ins Klimahaus Bremerhaven. Sie wollten Jugendlichen, die sonst kein Geld für so einen Ausflug haben, ermöglichen mitzufahren. 13 Leute konnten sich für diese Fahrt anmelden.  Begleitend zum Ausflug haben sie ein Wissensquiz zum Thema “Klimaschutz” gestartet. Die Ergebnisse haben sie in ihrem Freizi aufgehängt.

11. B2G Musikvideo

Jugendliche aus Bremerhaven, die für ihr Leben gerne Tanzen und Musik machen und sich regelmäßig in einer offenen Tanzgruppe treffen,  wollten  ein eigenes Musikvideo produzieren. Jeder der Lust am Tanzen hatte, konnte mitmachen bei dem Videodreh. Der Videodreh fand im August statt.

12. Youth on the world – Junge Menschen bewegen die Welt

Es wurde ein interkulturelles Fest in Bremen organisiert, um der Öffentlichkeit die Arbeit eines  Austauschprogramms zu präsentieren und die Ergebnisse nach außen zu tragen. Alle interessierten BremerInnen und Bremer, Freunde und Förderer wurden zu diesem Fest eingeladen.

13. Beeing free

Eine Gruppe kreativer Filmemacher haben einen Kurzfilm zum Thema Cybermobbing produziert. Einen Einblick in ihre Projektarbeit gibts hier.

14. Triathlon

2 Jugendliche aus Oslebshausen wollten einen Triathlon zum Thema “Gesunde Ernährung” veranstalten. Leider kam es bei der Organisation zu Schwierigkeiten.

15. Fußball-Bunkerturnier

Jugendliche aus Oslebshausen haben ein öffentliches Fußballturnier in ihrem Stadtteil veranstaltet.

16. Und DU?

Eine Gruppe Jugendlicher hat in Zusammenarbeit mit dem Verein 325 Trainings ein Musikvideo zum Thema Integration produziert. Hier gehts zum Video.

17. Pave your own way

Ein Jugendlicher aus Bremen eröffnete seinen eigenen Youtube Channel, um jugendrelevante Themen mit der Netzgemeinde zu diskutieren. Schaut mal vorbei.

 

Projekte 2012:

 

1. Jugendbibliothek im Roten Haus Bremen

Eine Gruppe Jugendlicher befasste sich mit der Einrichtung einer Jugendbibliothek im Jugendtreff „Rotes Haus“ in Bremen und sorgte dafür, dass alle Jugendlichen dort in gemütlicher Atmosphäre die Möglichkeit haben, jugendrelevante Bücher zu lesen und sich Informationsmaterial für die Schule zu beschaffen. Zum Blog mit Bildern geht es hier.

2. Musik statt Straße

Jugendlichen eine Perspektive geben und sie dabei unterstützen Musik zu machen. Dies war das Ziel des Projekts „Musik statt Straße“, welches im Tonstudio im Jugendhaus Hemelingen in Bremen umgesetzt wurde. Jugendliche sollten hier Tonaufnahmen machen und eigene Musikvideos produzieren können. Für eine Weiterfinanzierung wurde ein Bewerbungsvideo gedreht, welches hier angeschaut werden kann.

3. Fußballfreunde Huchting

SchülerInnen mit und ohne Behinderung der Oberschule Hermannsburg organisieren im Rahmen der Bundesjugendspiele selbstständig ein Inklusions-Fußballturnier und sorgen hierbei für Spielpläne, Bälle, Trikots und sonstige Utensilien. Im Vordergrund stehen die Selbstständigkeit sowie die Vielfalt innerhalb der Mannschaften.

4. Dem Spaß auf der Spur

Zwei Jugendliche organisierten ein kostenloses Nachmittagsangebot für Kinder auf dem Kinderbauernhof Tenever, um ihnen umweltbildungsorientierte Inhalte zu vermitteln und ihnen die Natur näher zu bringen. Welche Angebote die Kinder wahrnehmen konnten erfahrt ihr hier.

5. Gemeinsam stark! Mädchenarbeit in Blockdiek

Einige Mädchen führten im Jugendtreff Blockdiek ein Projekt zu Gefahren im Internet durch, in dem sie zusammen mit einer Gruppe von Mädchen aus dem Jugendtreff u.A. Filme zum Thema ansahen und reflektierten, kochten und darüber sprachen, wie die eigene Darstellung im Internet die Wirkung auf Andere beeinflussen kann.

6. Giants Dance Event – The Congress

Unklarheiten aus der Welt tanzen und gemeinsam etwas auf die Beine stellen, das war das Motto des Giants Dance Event, welches durch 15 Jugendliche in Bremen initiiert wurde. Es sollte hier nicht nur ein Tanzturnier stattfinden, sondern gemeinsam mit Teilnehmenden aus ganz Deutschland auch über die Tanzpolitik diskutiert werden und zur Förderung der Bremer Tanzszene beigetragen werden. Die Videos des Tanzevents sind hier zu finden.

7. Von der Straße ins Tonstudio

Zwei Jugendliche planen den Aufbau eines Tonstudios in der “Roland zu Bremen Oberschule” und gestalten den Raum kreativ mit Graffitis.

8. Interkulturelles Konzert

Kennenlernen verschiedener Kulturen und ihrer Musik und Bräuche stand in diesem Projekt, welches an der Hochschule für Künste Bremen durchgeführt wurde, an erster Stelle. Die BesucherInnen tauchten in andere Kulturen ein und erhielten Informationen über die präsentierenden Länder.

9. Vielfalt erleben

Projekt von Jugendlichen innerhalb des internationalen Jugend-Circus-Festivals Bremen. Unter Anderem fand ein Kennenlernabend, ein internationaler Abend mit Vorstellung der verschiedenen beteiligten Länder sowie Workshops zum Thema Vielfalt statt. Die Ergebnisse wurden in der Circusshow gezeigt.

10. Sommer Gartenfest

Eine Gruppe von Studierenden organisierte ein Gartenfest innerhalb der Studierenden-Wohnanlage und lud dazu auch die BewohnerInnen der näheren Umgebung ein, um ein Kennenlernen zu initiieren und einen kommunikativen Austausch inklusive verschiedener Aktivitäten und Bühnenperformances zu ermöglichen.

11.Schulaktionstag

Aktionstag von SchülerInnen für SchülerInnen zu den Themen Antirassismus, Diskriminierung, Mobbing und Menschenrechten mit verschiedenen Workshops und Informationsangeboten.

12. BOAF-Bremer Osten aktiv durch Fußball

Ziel des Projekts war ein Hallenfußballangebot für Jugendliche, insbesondere MigrantInnen, aus dem Bremer Osten. Es sollte hier darum gehen, einen kulturellen Austausch durch Sport zu initiieren und die Aktivität Jugendlicher mit Migrationshintergrund im Sportverein zu fördern.

 

 

Think Big-Medientutorials:

 

Gemeinsam mit der Deutscchen Kinder und Jugendstiftung aus Berlin hat das ServiceBureau für Think Big Medientutorials zum Thema “Wie erstelle ich eine Facebook-Fanseite” und “Wie erstelle ich ein Blog” erarbeitet. Diese Tutorials sollen ProjektmacherInnen helfen, ihre Projekte mit einer besseren Öffentlichkeitsarbeit zu präsentieren. Einen Einblick in die entstandene Webseite gibts hier.

 

 

Kontaktperson ist:

Sebastian Reuser

Tel: (0421)-33008917

Mail: reuser@jugendinfo.de