In fast jeder Schulklasse gibt es ein, zwei Mädchen oder Jungs, die ständig verspottet oder schikaniert werden. Weil sie vielleicht etwas dicker oder dünner als andere sind, eine Brille oder nicht die richtigen Klamotten tragen oder einfach nur so… Wer selbst schon mal zur Zielscheibe solcher Gemeinheiten geworden ist – oder sich mal vorstellt, wie es wäre wenn – weiß, dass das richtig schlimm ist. Zusätzlich zum “normalen” Mobbing, werden zunehmend Medien eingesetzt, um andere gezielt fertig zu machen.

Beschimpfungen per Messenger sowie im Chat oder Drohungen per SMS. In Sozialen Netzwerke wie Facebook werden für ungeliebte Mitschüler Hass-Gruppen eingerichtet, mit der Kamera des Smartphones werden peinliche Bilder aufgenommen und veröffentlicht oder weitergereicht. Das Opfer ist also niemals und nirgends sicher – auch nicht zu Hause im eigenen Zimmer. Dieses Mobbing mit Hilfe von Medien nennt man Cyber-Mobbing – oder Cyber-Bullying im englischen Sprachraum.

Das ServiceBureau-Team hat für euch eine Broschüre zum Thema Cyber-Mobbing erstellt, die ihr euch unter diesem Artikel herunterladen könnt. Betroffene finden dort allerhand Tipps, aber auch alle anderen sollten sich die Lektüre nicht entgehen lassen. Die Broschüre gibt es auch in gedruckter Form, sie kann im ServiceBureau in der Grünenstraße 7 in Bremen abgeholt werden.

Zum Thema Cyber-Mobbing empfehlen wir euch außerdem einen kleinen Film, den wir im Netz gefunden haben. Die Darsteller sind allesamt englische Schülerinnen und Schüler.

Auf Jugendinfo.de, dem Bremischen Jugendserver, haben wir weitere Informationen zum Thema CyberMobbing zusammengetragen.

Die Cyber-Bullying-Broschüre ist Teil einer ganzen Reihe von Publikationen, die das ServiceBureau im Rahmen der Kampagne Pass auf dich auf seit 2008 herausgegeben hat. Weitere Infomaterialien sind erschienen zu den Themen  Happy Slapping, Computersucht und (illegaler) Tauschbörsennutzung . In der Serie gibt es noch eine nostaligische  Ausgabe zu SchuelerVZ, die als PDF weiterhin abrufbar ist.

Seitdem ist viel passiert, die Broschüren sind in die Jahre gekommen, während das Thema Cybermobbing an Aktualität nicht eingebüßt hat. Daher haben wir als erstes die Cybermobbing -Broschüre im Mai 2014 erneuert. 

Sie können bei uns auch die ExpertInnenkonferenz – einen Workshop zu Chancen und Risiken jugendlicher Mediennutzung- buchen.

 

Auflage Stand Mai 2014 : 175.000

 Downloads:

Links: