Julia Mandos

Studentin der Sozialen Arbeit an der Universität Vechta

Schwerpunkt: Medienpädagogik

Zeitraum: August bis Oktober

 

Interesse für den Bereich Medienpädagogik bekam ich durch ein Praktikum als Redakteurin bei einem Fernsehsender und durch ein Wahlseminar in der Uni, welches sich mit der Mediennutzung Jugendlicher und Kinder beschäftigte.

Das Seminar war sehr theoretisch und beschäftigte sich hauptsächlich mit Studien. Gerade deshalb freute ich mich sehr auf das Praktikum im ServiceBureau, um die praktische Arbeit der Medienpädagogen kennenzulernen.

Mit dem Team des ServiceBureau kam ich super klar. Ich wurde von Anfang an nett aufgenommen und habe mich auch bis zum Ende wohl gefühlt.

Sehr gut fand ich, dass ich an allen Treffen, Messen und Sitzungen, egal ob intern oder extern, teilnehmen durfte. So habe ich einen großen Überblick über die Kontakte, Vernetzungen, Projekte, aber auch die internen Funktionen bekommen.

Das Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen in den Expert_innenkonferenzen bereitete mir besonders große Freude, da die Schüler_innen mit viel Spaß und Kreativität dabei waren.

Auch die Elternabende oder die Beratung eines Kinder- und Jugendheimes in Bezug auf Mediennutzung waren spannende Erlebnisse.

Des Weiteren erledigte ich viele kreative Aufgaben, wie z.B. die Erstellung von Actionbounds oder ein eigenes Konzept für einen Workshop zum Thema Sexting.

Zwischendurch sammelte ich auch Erfahrungen im Bereich internationale Jugendarbeit  und  begleitete einen Fachtag mit. Dies erweiterte auch noch einmal meinen Horizont an Möglichkeiten im Bereich Jugendarbeit.

Zusammengefasst war das Praktikum eine tolle Erfahrung mit vielen Einblicken, neuen Eindrücken und einem super Team.