Hier finden Sie Informationen über unsere Fachkräftebegegnungnen und Fortbildungen im Bereich der Internationalen Jugendarbeit.

 

***************
2014

Mehr EUROPA für die JUGEND – Fachtag zu Erasmus+ JUGEND IN AKTION

 Am 1. April 2014 informierte die Nationalagentur „Jugend für Europa“ gemeinsam mit dem ServiceBureau Jugendinformation, der Senatorischen Behörde für Kinder, Jugend, Frauen und Soziales sowie transfer e.V. über das neue Förderprogramm Erasmus+ und seine Förderungsmöglichkeiten im Bereich der informellen Bildung und Jugendarbeit.

 

Mobilitätslotsenschulung

 Am 30.06 und 01.07.2014 wurde in Kooperation mit Eurodesk Deutschland 15 Multiplikationen zu Mobilitätslotsen in der Jugendbildungsstätte Bremen ausgebildet. Hierzu wurden vertiefende Informationen zu den verschiedenen Programmarten von Auslandsaufenthalten vermittelt und in Rollenspielen die Beratungssituation praktisch erprobt.

 

Informations- und Vernetzungstag zur Internationalen Jugendarbeit in Bremen und Niedersachsen

Am 10.09.2014 veranstaltet das ServiceBureau Jugendinformation gemeinsam mit weiteren Partnern einen Informations- und Vernetzungstag zu den Möglichkeiten des internationalen Jugendaustausches in der Jugendbildungsstätte LidiceHaus in Bremen.

 

„Alltag – Günlük Hayat – Roj bi roj“ Fachkräftebegnung in Diyarbakir (Türkei)

Vom 27.10. – 03.11.2014 veranstaltet das ServiceBureau Jugfendinformation in Kooperation mit den Gewitterziegen e.V. und der MOB (Mobile Betreuung Bremen) eine Fachkräftebegegnung in Diyarbakir/Türkei. Neben dem Kennenlernen der Partnerorganisation sowie des Jugendlebens und der Jugendarbeit vor Ort stehen Filmworkshops im Vordergrund der Fachkräftebegegnung.

 

***************

2013

Let’s move

Der Fachtag zu Information uns Austausch in der internationalen Jugendarbeit „Let’ s move“ wurde am 07.05.2013 in der Jugendbildungsstätte LidiceHaus veranstaltet. Dieser diente der Vernetzung und Information über bremische Projekte im Bereich der internationalen Jugendarbeit.


***************
2012

„Sprachanimation in internationalen Jugendbegegnungen“ in Bremen

Sprachanimation ist eine spielerische Methode, die dazu anregt Sprachbarrieren im internationalen Jugendaustausch zu überwinden, den Spracherwerb zu fördern, Barrieren abzubauen und die Begeisterung für andere Kulturen zu wecken. Zusammen mit Simone Weber, Juniorbotschafterin des Deutsch-Französischen Jugendwerks  (DFJW) für Bremen, wurden im Mai 2012 in diesem Workshop anhand von deutsch-französischen Beispielen theoretische Grundlagen zur Sprachanimation vorgestellt und verschiedene Sprachanimationsspiele zum Hemmungsabbau und Spracherwerb in der Praxis erprobt.

 

***************
2011

“English Working Breakfast” in Bremen

Im Zeitraum von 9 Monaten fanden 2011 regelmäßige Treffen zum gemeinsamen Kommunikationstraining in Englisch statt. Organisiert wurden diese von den Teilnehmer_innen mit gestalteten Treffen in den Räumlichkeiten der Gewitterziegen e.V.

 

„From Experience to Self-Evaluation“ in Tammispea (Estland)

Im Mai 2011 war das ServiceBureau Jugendinformation Mitorganisator einer deutsch-russisch-weißrussisch-estnischen Fachkräftefortbildung mit dem Titel „From Experience to Self-Evaluation“, die in Estland durchgeführt wurde. Der Kontakt zur estnischen und russischen Partnerorganisation ist bereits in den Vorjahren durch Fachkräftebegegnungen entstanden und das Projekt wurde gemeinsam entwickelt. Die Bezuschussung für die Fortbildung erfolgte über das Förderprogramm „Jugend in Aktion“, es nahmen fünf Bremer Fachkräfte an dem Programm teil. Der eigentlich geplante medienpädagogische Ansatz des Projektes wurde von den Organisator_innen vor Ort leider nicht wie geplant umgesetzt, so dass eine weitere Zusammenarbeit sich als Folge des Projektes bisher zunächst nicht ergeben hat. Ein bei der Fortbildung produzierter Video-Trailer ist unter folgendem Link abrufbar: http://www.youtube.com/watch?v=DnJLfutH99Y&list=UUWTcnFh_VEnIm3RojmOD1RQ&index=12&feature=plpp_video

 

„Zwischen Abenteuer und Sicherheit“ in Bremen

Im Rahmen dieser Veranstaltung im Mai 2011 in Kooperation mit dem Bremer Jugendring für Haupt- und Ehrenamtliche aus der Jugendarbeit in haben wir für das Thema „Umgang mit Sexualität“ in der (verbandlichen) Jugendarbeit sensibilisiert.

 

“Training Democracy with the methods of non-formal education” in Bremen

Im Juni 2011 organisierte das ServiceBureau Jugendinformation gemeinsam mit der Jugendbildungsstätte Lidicehaus, dem Jugendhaus Buchte der Naturfreundejugend Bremen sowie dem Beratungs- und Bildungszentrum Gewitterziegen e.V. eine multilaterale Fachkräftefortbildung in Bremen. Das Projekt „Training democracy with the methods of non-formal education“ wurde vom Programm “Jugend in Aktion” bezuschusst und ermöglichte jungen haupt- und ehrenamtlichen aus der (internationalen) Jugendarbeit sich zu den Themen Demokatiepädagogik und dem Ansatz der Diversitypädagogik gemeinsam fortzubilden. Es waren Partnergruppen aus Russland, der Türkei, Israel und Palästina beteiligt. Bei der Fortbildung wurde unter anderem ein kurzer Videoclip zum strukturierten Dialog mit der Methode des World Cafes erstellt, der unter folgendem Link einsehbar ist: http://www.youtube.com/watch?v=ihf-LrqKGHU&list=UUWTcnFh_VEnIm3RojmOD1RQ&index=8&feature=plpp_video.  Dieses sehr intensive Austauschprojekt war für alle beteiligten laut Feedback sehr bereichernd und es sind gute persönliche und auch institutionelle Kontakte zwischen den beteiligten Partnergruppen entstanden und gefestigt worden. In Folge des Fachkräftetrainings für junge Bremer Ehrenamtliche hat sich bereits eine deutsch-israelische Jugendbegegnung im Herbst 2011 realisieren lassen.

 

„Rückenwind“ in Izmir (Türkei)

Im September/Oktober 2011 hat das ServiceBureau Jugendinformation gemeinsam mit dem Kooperationspartner Gewitterziegen e.V. eine weitere Fachkräftebegegnung realisiert: zum Themenschwerpunkt „Übergang Schule-Beruf“ wurde die Fortbildung „Rückenwind“ in Izmir/Türkei realisiert. Der Kontakt zu diesem Partner kam dabei über den Verein Gewitterziegen e.V. zustande und es konnte in Izmir ein umfangreiches Hospitationsprogramm in verschiedenen Einrichtungen, die in diesem Schwerpunkt arbeiten, realisiert werden. Daneben stand auch das gegenseitige Kennenlernen und die Entwicklung zukünftiger gemeinsamer Projekte im Zentrum der Fachkräftebegegnung, die im Rahmen des KJP finanziell gefördert wurde. An der Fachkräftefortbildung waren folgende Bremer Einrichtungen und Vereine beteiligt: Gewitterziegen e.V, Projekt „Ran an die Zukunft“ (RAZ) der Evangelischen Kirche, Toleranz Jugend Verständigung e.V., Alten Eichen, Mobile Betreuung Bremen (MOB), Arbeit und Leben e.V. Es sind in drei Arbeitgruppen Ideen für gemeinsame Projekte 2012/13 erarbeitet worden und es ist eine Rückbegegnung 2012 in Bremen geplant. Partnerorganisation dieser Fachkräftebegegnung war:


***************
2010

 „Spielen verbindet – Teil 1“ in Bremen

Der erste Teil der insgesamt zweiteiligen deutsch-russisch-estnischen Fachkräftefortbildung fand im Januar 2010 in der Jugendbildungsstätte Bremen statt. Es wurden gemeinsam Spiele und Übungen zum gegenseitigen Kennen Lernen, der Sprachanimation, Bewegungsförderung, Kooperationsfähigkeit und Unterstützung der Gruppendynamik in der Praxis erprobt und anschließend gemeinsam reflektiert. Ergänzt wurde die Fortbildung durch theoretische Inputs zur Spielpädagogik und die Reflexion der eigenen Rolle als Spielleiter_in.

Partnerorganisationen dieser Fachkräftefortbildung waren:

 

„Spielen verbindet – Teil 2“ in St. Petersburg

Beim zweiten Seminarteil im Mai 2010, der in St. Petersburg veranstaltet wurde, stand die Erprobung erlebnispädagogischer Methoden und Übungen im Vordergrund. Aus den bei beiden Seminaren erstellten Methodenreadern soll bis Mai 2011 ein Online-Dokument erstellt werden, um die Verbreitung der Spiele und Übungen zu ermöglichen:  http://issuu.com/lidicehaus/docs/spielereader

 

Kontakttreffen Internationale Jugendarbeit

Am 09.08.2010 wurde eine Informationsveranstaltung in Kooperation mit dem Amt für Soziale Dienste sowie dem Referat Zuwandererangelegenheiten zum Thema „Internationale Jugendbegegnungen planen“ durchgeführt. Bei diesem Treffen wurden insbesondere Migrantenselbstorganisationen und Organisationen aus der Migrationsarbeit über Förderungsmöglichkeiten und das Procedere der Antragstellung für internationale Jugendbegegnungen informiert.

 

„Blickwechsel – Farkli Bakisacisi” in Istanbul (Türkei)

Das ServiceBureau Jugendinformation hat im September 2010 gemeinsam mit dem Beratungs- und Bildungszentrum Gewitterziegen e.V. diese deutsch-türkische Fachkräftebegegnung in Istanbul veranstaltet. Unter dem Motto „Blickwechsel – Farkli Bakisacisi” hatten Haupt- und Ehrenamtliche verschiedener Bremer Jugendeinrichtungen  (u.a. Jugendbildungsstätte LidiceHaus, Naturfreundejugend Bremen, RAZ, Kompetenzagentur Pickup) die Gelegenheit, sich über die türkische Jugend- und Bildungsarbeit zu informieren und verschiedene Praxisprojekte zu besuchen.

Partnerorganisation dieser Fachkräftebegegnung war:

 
***************

2009

 Internationale Jugendbegegnungen planen

Informationsveranstaltung am 26.02.2009 in Kooperation mit dem Amt für Soziale Dienste und dem Bremer Jugendring zum Thema „Internationale Jugendbegegnungen planen“. Bei dieser Informationsveranstaltung wurde über Förderungsmöglichkeiten und das Procedere der Antragstellung für internationale Jugendbegegnungen informiert.

 

„Kennenlernen der Jugendarbeit in Russland“ in St. Petersburg und Petrosawodsk (Russland)

Das ServiceBureau Jugendinformation hat im Januar 2009 eine deutsch-russische Fachkräftebegegnung mit zwei Kooperationspartnern in Russland (St. Petersburg und Petrosawodsk) zum gegenseitigen Kennenlernen und dem Aufbau von Austauschprojekten mit dieser Region durchgeführt. Daran haben 10 Multiplikator_innen aus der bremischen Jugendarbeit teilgenommen. Alle beteiligten Multiplikator_innen haben sich im Rahmen der Fortbildung intensiv mit Angeboten und Ansätzen der russischen und deutschen Jugendhilfe auseinandergesetzt.

Russische Partnerorganisationen dieser Fachkräftebegegnungen waren:

  • Staatliches Komitee für Jugendfragen der Republik Karelien: http://www.kdm10.ru
  • Staatliches Amt „Erholungszentrum für Jugendliche“ von Komitee für Jugendpolitik Sankt-Petersburg: www.coo-molod.ru

 

„Kennenlernen der Jugendarbeit in Deutschland“ in Bremen (Deutschland)

Auch ein Rückbesuch der russischen Partnergruppe aus St. Petersburg konnte im Mai 2009 realisiert werden. Dabei wurden weitere gemeinsame Projektvorhaben verabredet, wie z.B. eine gemeinsame Fortbildung von Pädagog_innen im Bereich Spielpädagogik für das Jahr 2010 und diese Fachkräftefortbildung diente dem vertieften Kennenlernen der Jugendarbeit in Deutschland/Bremen.

 

 ***************

Ansprechpartner:
Anna Müller
E-Mail: mueller@jugendinfo.de
Tel: (0421) 330089-10